versandkostenfrei ab 29€ in Deutschland
persönlicher Kundenservice: service@fire-and-flame.de

Kokoskohle zum Grillen - Kokosbriketts im Test

Für das Grillen auf dem Balkon oder auf der Terrasse gibt es verschiedene Alternativen. Neben dem Gasgrill mit seiner eingeschränkten Mobilität oder dem Elektrogrill, der ohne Stromquelle nicht funktioniert, bietet die umweltfreundliche Grillmethode mit der Verwendung natürlich hergestellter Kokosbriketts zahlreiche Vorteile. 

 

Organischer Rohstoff zum Heizen des Grills


Kokoskohle ist ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung unterschiedlicher Lebensmittel aus Kokosnüssen entsteht. Aus der Kokosnuss-Schale wird durch die sinnvolle Verwertung eines Abfallproduktes eine natürliche Kohle, die sich zum Grillen eignet, gewonnen. Die exotische Steinfrucht, die für ihr aromatisches Kokosöl und ihre köstliche Kokosmilch bekannt ist, ist gleichzeitig ein nützlicher Rohstoff, der sich für unterschiedliche Zwecke verwerten lässt. Der Einsatz einer Kokosnuss-Schale zum Grillen ist vielen Menschen bisher unbekannt. Beim Öffnen von Kokosnüssen bleiben regelmäßig Kokosnussschalen übrig, die häufig als Abfall entsorgt werden. In vielen tropischen Ländern werden die Schalen seit Langem zum Heizen und Kochen verwendet. Allerdings bleiben nach dem Kokosnuss-Genuss so viele Schalen übrig, dass diese exportiert werden können. Der Wert einer Kokospalme wird auf diese Weise gesteigert, denn durch den Export von Kokos-Grillkohle erschließen sich den Kleinbauern in den Entwicklungsländern zusätzliche Einnahmequellen. Für die ökologisch wertvollen Kokosbriketts muss kein Baum abgeholzt werden. Verglichen mit der herkömmlichen Holzkohle brennen die Kokos-Grillbriketts circa drei Mal so lang. Die besonders rußarm und ohne Funkenflug brennende Kokoskohle kann mehrfach wiederverwendet und dabei immer wieder neu angezündet werden. Zur Herstellung von Grillbriketts werden die Schalen der Kokosnuss zunächst verkohlt, bevor diese gemahlen und zu Briketts gepresst werden. Kokosbriketts sind deshalb hervorragend zum Grillen geeignet und stellen eine umweltschonende Alternative zur Holzkohle dar. 



Briketts aus Kokosnuss-Schale - lange Brenndauer & heiße Glut


Kokosnuss-Schalen besitzen zahlreiche positive Eigenschaften und können vielseitig verwendet werden. Aufgrund ihrer langen Brenndauer lässt sich die Naturkohle sparsam verwenden, wodurch sich die Anschaffungskosten reduzieren. Grillkohlen aus Kokosschalen sind in unterschiedlichen Formen erhältlich. Kokoskohle-Briketts in Eiform sorgen bis zu 4 Stunden dafür, dass Ihr Grillgut bei gleichmäßiger Hitze schön kross wird. Diese Art der Grillbriketts ist ideal für ein Barbecue, zu dem Sie viele Gäste erwarten. Verglichen mit Holzkohlebriketts benötigen Sie bei gleicher Hitze und Grilldauer wesentlich weniger Grillkohle, wenn Sie die Kohle der Kokosnuss-Schale verwenden. Da Kokoskohle außerdem vollkommen geruchs- und geschmacksneutral ist, können Sie auf Ihrem Balkon in Ruhe grillen, ohne die Aufmerksamkeit der Nachbarschaft auf sich zu ziehen. Kokosbriketts sind ökologisch wertvoll und verbrennen rückstandslos. Die Rauchbildung ist geringfügig und die Aschebildung liegt mit maximal 4 Prozent deutlich niedriger als die anderer Grillbriketts. Aufgrund der geringen Aschemenge können Sie die Brikettreste nach dem Ausglimmen im Hausmüll entsorgen. Die Überbleibsel der Kokoskohle lassen sich ebenfalls als Dünger im Garten verwenden. 

Grillkohle aus nachhaltiger Produktion


Die Schale der Kokosnuss ist ein CO²-neutrales Ausgangsprodukt. Mit der Verwendung von Kokosbriketts können Sie gleichzeitig Ihr Grillvergnügen genießen und zur Verbesserung der Klimabilanz beitragen. Durch die nachhaltige Produktion der Grillkohle werden wertvolle Ressourcen in den tropischen Herkunftsländern geschont. Kokoskohle ist frei von Zusätzen. In den ökologisch hergestellten Briketts sind keinerlei Stoffe enthalten, die das Anzünden der Grillkohle beschleunigen. Damit Sie Ihren Grillabend richtig genießen können, beachten Sie einige Tipps, die Ihnen das Anzünden der Naturkohle erleichtern. Wenn Sie die Kohle der Kokosnuss-Schale verwenden, sollten Sie keine leicht brennbaren Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus einsetzen. Diese Substanzen sind nicht ungefährlich und haben einen negativen Einfluss auf das Brennverhalten und den Geruch der Grillkohle. Verwenden Sie lieber geeignete Anzündhilfen und entzünden Sie diese aus sicherer Entfernung mithilfe eines Langhals-Feuerzeugs. Beim nächsten Grillabend können Sie die Kokoskohle auch in einem sogenannten Anzündkamin sicher entzünden. Ein Anzündkamin besteht aus einem Blechrohr, in dem Öffnungen einen steten Luftzug gewährleisten. Der handliche Kamin verfügt über einen Griff und garantiert dadurch einen zuverlässigen Hitzeschutz und eine sichere Handhabung der heißen Kohlen. Füllen Sie die Kokoskohle in den oberen Teil des Kamins ein und bedecken Sie den Kaminboden mit leicht entzündbaren Materialien wie Papier oder einem Grillanzünder. Die verengte Form des Anzündkamins bewirkt durch die gleichmäßige Hitzeverteilung ein wesentlich schnelleres Durchglühen der Kohlen als auf einem Grill. Nachdem die Grillbriketts vollständig durchgeglüht sind, schütten Sie den Inhalt des Anzündkamins einfach in Ihren Grill. Die Glut der Kokoskohle bleibt dabei über mehrere Stunden formstabil. Während dieser Zeit können Sie Ihr komplettes Grillgut grillen und die Kohlebriketts dabei immer wieder umschichten. 


Grillbriketts mit hohem Energiewert


Die Kohle der Kokosnuss-Schale besitzt einen wesentlich höheren Energiewert als Holzkohlebriketts und brennt deshalb länger und heißer. Die Grillbriketts sind in stabilen Kartons verpackt, wodurch der Abrieb merklich reduziert wird. Die Kohle-Kartons lassen sich außerdem praktisch stapeln und platzsparend lagern. Obwohl sie in Europa noch relativ unbekannt sind, gelten die umweltfreundlichen Grillbriketts aus Kokosnussschalen als Rohstoff mit hoher Energiedichte und zählen unter Grillfans bereits zu den Spitzenprodukten. Im Vergleich mit herkömmlichen Grillbriketts, die einen Aschegehalt zwischen 15 und 25 Prozent aufweisen, produzieren die Kokosbriketts mit knapp 4 bis 5 Prozent wesentlich weniger Asche. Bei der Verwendung von Grillbriketts aus Kokosnuss-Schale sind deshalb keine umfangreichen Reinigungsarbeiten notwendig. Kokoskohle zeichnet sich durch ihre hohe Reinheit aus, raucht und stinkt nicht. Die für den Qualm beim Anzünden verantwortlichen Gase verflüchtigen sich rasch. 


Fazit


Beim Grillen besitzt Grillkohle aus natürlichen Kokosnussschalen zahlreiche Vorteile. Die Qualität der Kokosbriketts ist von ihrem Kohlenstoffgehalt abhängig. Mit der Höhe des Kohlenstoffgehalts steigt auch der Brennwert, während gleichzeitig weniger Rauch und Asche produziert werden. Kohlebriketts aus Kokosnuss-Schale: 

  • Qualmen beim Verbrennen weniger
  • Brennen heißer als herkömmliche Grillbriketts
  • Besitzen eine wesentlich längere Brenndauer
  • Geringe Aschebildung


Wenn Sie Ihren Grill mit Kokosbriketts heizen, benötigen Sie weniger Kohle als bei der Verwendung herkömmlicher Briketts. Durch die Verwendung natürlicher Kokosbriketts sparen Sie gleichzeitig Kosten und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
20kg Cocos Grillketts 20kg Cocos Grillketts
Inhalt 20 Kilogramm (1,60 € * / 1 Kilogramm)
31,99 € *
2x 8,5kg Coco Brixx 2x 8,5kg Coco Brixx
Inhalt 17 Kilogramm (1,94 € * / 1 Kilogramm)
32,90 € * 38,99 € *